Papa Kinderwagen Lunges

„Die großen Ausfallschritte können jederzeit und überall durchgeführt werden“

„Lunges“ ist eine komplexe Übungen für Oberschenkel und  Gesäßmuskel sowie ein Workout für die Rumpfmuskulatur. Die großen Ausfallschritte können jederzeit und überall durchgeführt werden.

Was solltest du beachten?

Dein Ausfallschritt sollte nicht zu kurz sein, damit sich kein spitzer Winkel zischen Ober und Unterschenkel im vorderen Bein bildet, halte immer einen 90 Grad Winkel ein.
Achte in der gesamten Ausführung darauf, dass du mit dem Oberkörper aufrecht bleibst.

Füße, Knie und Becken sollen immer nach vorne ausgerichtet sein, außerdem sollen die Knie immer nach vorne zentriert sein.

Lunges Kinderwagen
Lunges Workout

Und so geht’s:

Mit einem Fuß  nach vorne in Schrittstellung starten, beide Beine beugen bis der vordere Oberschenkel parallel zum Boden ausgerichtet ist und dein hinteres Knie zum Boden führen.

Halte deinen Oberkörper lang und aufrecht, sodass du im Bewegungsablauf immer zentriert bleibst. Während der Abwärtsbewegung empfehle ich einzuatmen und bei der Aufwärtsbewegung auszuatmen. 

Die Übung mit dem Kinderwagen:

Stelle den Griff des Kinderwagen in der Höhe deines Becken ein. Der Kinderwagen darf auf gar keinen Fall als Stütze dienen, den Griff solltest du wie ein rohes Ei umfassen. Bei der Ausführung haltest du den Griff mit leicht gebeugten Armen und lockeren Schultern, sodass keine Hebelwirkung bei der Ausführung ensteht. Für den Anfang sind  3 x 10 Ausfallschritte eine gute Eingewöhnung.  

Lunges für absolute Beginner:

Der Kinderwagen dient für Beginner als optimale Hilfe um das Gleichgewicht bei der Bewegungsausführung zu halten.

Lunges für Pro’s:

Am tiefsten Punkt der Abwärtsbewegung haltest du für  ein paar Sekunden still, bevor du die Aufwärtsbewegung startest. Eine zusätzliche Herausforderung sind die Reverse-Lunges! Du gehst z.B. 10 Ausfallschritte nach vorne und 10 Ausfallschritte rückwärts.  Ein weitere Trainingsreiz setzt du mit den gesprungenen Lunges,

Du startest wieder mit einem Bein vorne, springst hoch und wechselst die Beine, bevor du landest. Achte dabei auf eine solide Rumpfstabilität und darauf, dass du beim Landen sehr gut abfederst.