Ein perfektes Wochenende in Bad Gastein

Ein perfekter Tag im Haus Hirt

Dass Kinder nicht nur bedingungslose Liebe und viele Umarmungen bedeuten, sondern auch Müdigkeit und Abgeschlagenheit – davon können alle Eltern ein Lied singen. Die Zeit alleine fehlt oft und die brauchen wir alle um unsere Energietanks wieder aufzufüllen.

Im Haus Hirt läuft es einfach besser.
Denn da hat jeder Zeit für sich und wir gemeinsam haben viel Zeit für uns.

Im Haus Hirt läuft es einfach besser. Und zwar eindeutig zweideutig.
Ein perfekter Tag reiht sich an den nächsten – und zwar weil sich jeder auch seine Auszeiten nehmen kann.

Morgens:
Morgendienste mit unserer Tochter Rosa machen entweder ich ODER meine Frau.
Während ich mit Rosa das Pool unsicher mache und eine Sprungaction auf die nächste folgt. (Frühmorgens sind wir meistens alleine) kann Rosas Mama ausschlafen und dann ihre Glieder beim täglichen MorgenYoga strecken, bevor wir uns beim Frühstück treffen.

Programm gibt es genug. Und jeden bleibt frei, ob man gemeinsam mit den Guides etwas unternehmen will oder sich eine Haus Hirt Kraxn schnappt und den Berg innerfamiliär erkundet. Es gibt unzählige gemütliche Wanderrouten, die auch Städter ohne viel Ausdauer schaffen und die Kinderherzen höher schlagen lassen.

Unsere Rosa hat heuer zum Beispiel Freundschaft mit Dorli, dem Schaf geschlossen. (Kleiner Tipp: Dorli ist auf der Oberen Astenalm zu Hause. Dort gibt es nicht nur Schafe, Ziegen, Meerschweinchen und Hasen, sondern auch die besten Bauernkrapfen für den kleinen Hunger zwischendurch.)

Bei den gemeinsame Wanderungen mit meiner Frau und Rosa ist mir heuer – und es war unsere Premiere mit einer Kraxn – bewusst geworden, wie einfach es ist altgeliebtes gemeinsam und mit dem Nachwuchs zu machen.

Mittags:
Bevor Rosa dann todmüde in den Mittagsschlaf fällt, gibt es leckeres Light Lunch. Der kleine oder große Hunger wird gestillt und das Nachmittagsprogramm besprochen.

Nachmittags:
Nachmittags gehört an einem perfekten Tag nur meiner Frau und mir. Date Nachmittag im Familienurlaub sozusagen und das läuft im Haus Hirt einfach besser, denn die Kindermädels aus dem Kinderclub sind spitze. Da wird bewegt, getanzt, gebastelt und gemalt und Rosa hat uns vergessen, bevor wir überhaupt die Tür hinter uns zugemacht haben. Toll auch, dass es ein Privates Nanny Service gibt.

Wir entdecken für uns „Zeit nehmen“ neu. Wir gehen spazieren, quatschen mit neu gewonnene Freunden, trinken den besten Cappuccino des Gasteiner Tals, wir atmen frische Bergluft und ertappen uns – ob unserer Date Time – dabei wie wir uns Fotos von Rosa anschauen. Und das ist auch gut so. Denn im Haus Hirt geben wir unsere Tochter nicht ab, sie kann hier selbst entscheiden wie lange sie im KidsClub bleibt.

Im Haus Hirt läuft es auch besser, weil auch das Laufen wieder bewusst gemacht wird. Beim Lauftraining – das es übrigens im Herbst 2020 wieder exklusiv für Haus Hirt Gäste gibt – wird in kleinen Gruppen oder ganz privat der eigene Laufstil perfektioniert und die Freude am Laufen wieder geweckt. Denn auch dafür fehlt vielen Jungeltern anfangs oft die Muse. Neben einer professionellen Laufanalyse, den besten Einsteiger Tipps und Lauftraining für Anfänger oder erste Trails, gehe ich ganz individuell auf die Mamas und Papas ein, die stressfrei im Urlaub wieder fit werden wollen und die Zeit laufend für sich neu entdecken.

Abends:
Im Haus Hirt läuft es einfach besser. Auch beim Essen. Beim Kids Dinner isst Rosa mit Gleichaltrigen – das ist für sie tausend mal spannender als mit uns spätabends am Tisch zu sitzen. Wir bringen sie danach ins Bett und haben dann bei „unserem“ Abendessen gleich nochmal ein Date. Das endet an der gemütlichen Haus Hirt Bar… und am Ende des Tages freuen wir uns dann – trotz oder gerade wegen der Auszeiten auf unsere Kuschelzeit mit Rosa. Wenn wir ins Zimmer kommen träumt sie allerdings schon seelenruhig von Eichhörnchen, Schafen und den Erlebnissen des Tages.


Michael Szymoniuk ist ehemaliger Österreichischer Triathlet & Lauf- und Mountainbiketrainer.
Er organisiert und veranstaltet den Pink Run zugunsten der Pink Ribbon Aktion in Bad Gastein.